Wandertouren

Karl-Lammerhuber-Blick-Weg

Vollbild

Höhenprofil

6,08 km Länge

Tourendaten

  • Schwierigkeit: leicht
  • Strecke: 6,08 km
  • Aufstieg: 176 Hm
  • Abstieg: 193 Hm
  • Dauer: 1:40 h
  • Niedrigster Punkt: 341 m
  • Höchster Punkt: 496 m

Eigenschaften

  • aussichtsreich
  • geologische Highlights
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich

Details für: Karl-Lammerhuber-Blick-Weg

Kurzbeschreibung

Der 7,3 km lange Wanderweg führt zu einem Aussichtspunkt in Biberbach, von dem ein wunderschöner Blick auf das Alpenvorland gegeben ist. Besonders zur Baumblüte Ende April ist dieser Weg empfehlenswert.

 

Beschreibung

Vom Biberbach aus gehts Richtung Süden bis zur Wiesmühl, wo der Weg die Landesstraße Richtung Westen verlässt und weiter über Wiesen und durch den Wald über eine Brücke zum Haus Kautzhof führt. Richtung Süden entlang der L 6206 biegt man nach 200 Metern in die L 6207 bis zur Rotte Kaltaigen. Von hier wandert man hinauf zum über 500 Meter hohen Gehartsberg zum Karl-Lammerhuber-Blick. Nun genießt man einen herrlichen Blick auf Biberbach und die sanfte Hügellandschaft mit ihren vielen Obstbäumen und Vierkanthöfen. Stark abfallend führt der Wanderweg über den Güterweg „Kleeberg“ wieder in den Graben mit dem „Biberbach“ hinunter, weiter bachabwärts in nördliche Richtung entlang der Landesstraße L 6189. Bei der Hofzufahrt „Großnagl“ zweigt der Wanderweg ab und über Wiesen- und Waldwege gelangt man wieder zurück bis zum Vierkanthof „Wiesmühl“.

 

Startpunkt der Tour

Biberbach

Wegbeschreibung

Vom Biberbach aus gehts Richtung Süden bis zur Wiesmühl, wo der Weg die Landesstraße Richtung Westen verlässt und weiter über Wiesen und durch den Wald über eine Brücke zum Haus Kautzhof führt. Richtung Süden entlang der L 6206 biegt man nach 200 Metern in die L 6207 bis zur Rotte Kaltaigen. Von hier wandert man hinauf zum über 500 Meter hohen Gehartsberg zum Karl-Lammerhuber-Blick. Nun genießt man einen herrlichen Blick auf Biberbach und die sanfte Hügellandschaft mit ihren vielen Obstbäumen und Vierkanthöfen. Stark abfallend führt der Wanderweg über den Güterweg „Kleeberg“ wieder in den Graben mit dem „Biberbach“ hinunter, weiter bachabwärts in nördliche Richtung entlang der Landesstraße L 6189. Bei der Hofzufahrt „Großnagl“ zweigt der Wanderweg ab und über Wiesen- und Waldwege gelangt man wieder zurück bis zum Vierkanthof „Wiesmühl“.

 

Anfahrt

Autobahn A1 Abfahrt Amstetten West - B1 Richtung Ybbs - beim 2. Kreisverkehr die 2. Ausfahrt nehmen - B 121 - vor Kematen abbiegen nach Biberbach laut Beschilderung

 

Parken

Parkplätze gibt es hinter der Raiffeisenkassa und Gemeinde Biberbach, sowie beim Bauhof.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit den Zügen der Westbahn bis zur Haltestelle Krenstetten-Biberbach

 

Weitere Infos / Links

www.biberbach.gv.at

Ausrüstung

bequeme Schuhe

 

Tipp des Autors

Wenn Sie beim Karl-Lammerhuber-Blick angelangt sind und vom Wanderweg kurz abweichen, können Sie beim Wildmostheurigen Kronawetter, dem ersten und einzigen Wildheurigen in Österreich, einkehren. (www.wildheuriger.at) Dieser bietet Spezialitäten vom Wild, aber auch vom Schwein sowie typische Mostviertler Getränke an.