Pilgerwege

Via Sacra: 2. Etappe: Variante A+B: Kaumberg - Lilienfeld

Vollbild

Höhenprofil

32,56 km Länge

Tourendaten

  • Schwierigkeit: mittel
  • Strecke: 32,56 km
  • Aufstieg: 1.109 Hm
  • Abstieg: 1.203 Hm
  • Dauer: 9:30 h
  • Niedrigster Punkt: 363 m
  • Höchster Punkt: 782 m

Eigenschaften

  • aussichtsreich
  • Einkehrmöglichkeit
  • kulturell / historisch

Details für: Via Sacra: 2. Etappe: Variante A+B: Kaumberg - Lilienfeld

Kurzbeschreibung

Kaumberg - Hainfeld - Rohrbach - St. Veit - Lilienfeld

Beschreibung

Kaumberg - Hainfeld - Rohrbach - St. Veit - Lilienfeld
Von Kaumberg ist in einer Stunde die Araburg (mit Herberge) erreicht, wo sich die beiden Wallfahrtsrouten endgültig trennen. Auf dem Via Sacra-Pilgerweg erfolgt der Übergang ins Gölsental nach Hainfeld und Rohrbach, anschließend entlang der Gölsen nach St. Veit mit dem „Dom des Gölsentals“ (6 Stunden von Kaumberg). Weiterweg auf der überaus lohnenden Bergroute mit zweimaligem Anstieg über Staff - Wiesenbach - Vordereben nach Lilienfeld (3 ¼ Stunden). Eine weniger bergige Variante verläuft über Traisen. Die Kirche "St. Johann an der Traisen" stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist die älteste Kirche im Dekanat Lilienfeld. Nächtigung in Lilienfeld; günstig auch bereits in St. Veit an der Gölsen, wenn die 1. Tagesetappe bereits vor Kaumberg beendet wurde (über die Bergroute nach Lilienfeld und dort genügend Zeit für Stiftsbesichtigung u.v.m., allerdings um einen Tag länger).

Startpunkt der Tour

Kaumberg

Zielpunkt der Tour

Lilienfeld

Wegbeschreibung

Kaumberg - Hainfeld - Rohrbach - St. Veit - Lilienfeld
Von Kaumberg ist in einer Stunde die Araburg (mit Herberge) erreicht, wo sich die beiden Wallfahrtsrouten endgültig trennen. Auf dem Via Sacra-Pilgerweg erfolgt der Übergang ins Gölsental nach Hainfeld und Rohrbach, anschließend entlang der Gölsen nach St. Veit mit dem „Dom des Gölsentals“ (6 Stunden von Kaumberg). Weiterweg auf der überaus lohnenden Bergroute mit zweimaligem Anstieg über Staff - Wiesenbach - Vordereben nach Lilienfeld (3 ¼ Stunden). Eine weniger bergige Variante verläuft über Traisen. Die Kirche "St. Johann an der Traisen" stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist die älteste Kirche im Dekanat Lilienfeld. Nächtigung in Lilienfeld; günstig auch bereits in St. Veit an der Gölsen, wenn die 1. Tagesetappe bereits vor Kaumberg beendet wurde (über die Bergroute nach Lilienfeld und dort genügend Zeit für Stiftsbesichtigung u.v.m., allerdings um einen Tag länger).

 

Anfahrt

Südautobahn A2 Richtung Linz – Weiterfahrt Wiener Außenring Autobahn A21 Richtung Linz/St. Pölten – Ausfahrt Mayerling Richtung Alland – Weiterfahrt Mödlinger Straße B11 Richtung Alland – Weiterfahrt Hainfelder Straße B 18 Richtung Kaumberg.

 

Direktverbindung Mariazeller Autobus ab Wien/Südtiroler Platz.

 

Weitere Infos / Links

Mostviertel Tourismus GmbH
Töpperschloss Neubruck, Neubruck 2/10, 3283 Scheibbs
T +43/7482/20 444
info@viasacra.at
www.viasacra.at

Tipp des Autors

Stadtpfarrkirche zum heiligen Andreas in Hainfeld, Pfarrkirche des heiligen Veit in St. Veit, Geologisches Freilichtmuseum „St. Veiter Steingarten“, Kirche „St. Johann an der Traisen“, Zisterzienserstift Lilienfeld, Bezirksheimatmuseum mit Zdarsky-Skimuseum (geöffnet Do, Sa und So 16-18 Uhr, Gruppen nach Vereinbarung, T 02762/52212-13)

Empfehlenswerte Literatur
Via Sacra. Der alte Pilgerweg nach Mariazell, www.styriapichler.at 
Wanderführer Via Sacra – Wiener Wallfahrerweg, www.mostviertel.info 
Pilgerwege nach Mariazell, www.styriapichler.at 
Mariazeller Land und Ötscher, www.residenzverlag.at