Lilienfeld

Beschreibung

Lilienfeld – Wandern und Kultur im waldreichsten Gebiet Österreichs.

Der Bezirk Lilienfeld gilt als die „Grüne Lunge“ Niederösterreichs – Drei Viertel der Region sind mit Wald bedeckt. Gepflegte Wanderwege bieten für jeden Geschmack etwas – von Uferpromenaden, Waldwegen über Almwiesen bis zu alpinen Steigen. Die herrliche Almregion um den 1.248 m hohen Muckenkogel wird vom Sessellift erschlossen, Schutzhütten und Almhäuser laden zur gemütlichen Rast. Weithin reicht der Blick vom Muckenkogel und der 1.313 m hohen Hinteralpe – nach Norden bis übers Donautal, nach Süden weit in die Alpen hinein. Im Winter ist die Region ein beliebtes Ziel bei Tourengehern (Muckenkogel) und Alpinskifahrern (Göllerlifte.

Das Zisterzienserstift Lilienfeld, das größte mittelalterliche Kloster Österreichs, wurde 1202 vom Babenbergerherzog Leopold VI., dem Glorreichen, gegründet. Das Kloster bietet viele bauliche Kostbarkeiten: der um 1230 erbaute Kreuzgang ruht auf 478 Marmorsäulen, die um 1730 geschaffene herrliche barocke Bibliothek umfaßt etwa 40.000 Drucke. Die große Orgel mit 3.288 klingenden Pfeifen ist ein erstklassiges Instrument für international bedeutende Musikveranstaltungen.

Das Bezirksheimatmuseum zeigt im gotischen Torturm eindrucksvoll die Geschichte des Gebietes – Bergbau, Industrie, das Schaffen der Künstler und eine historische Webstube. Das Zdarsky-Skimuseum ist jedoch der bedeutendste Teil der Ausstellung. Mathias Zdarsky (1856-1940) entwickelte von 1890-1896 aus dem jahrtausendealten nordischen Skilauf die „Alpine" (Lilienfelder) Skifahr-Technik. Zusätzlich ist die Region Heimat vielfältiger Wildspezialitäten.

 

 

Standort & Anreise

Stadtgemeinde Lilienfeld

Dörflstraße 4
A-3180 Lilienfeld

Route planen